alt text

Der Rat der EU-Agrarminister diskutiert heute über einen Vorschlag der EU-Kommission zur Ausrichtung der zukünftigen Landwirtschaftspolitik. Die Kommission schlägt eine völlig neue „Grüne Architektur“ vor, die das bestehende System aus Cross-Compliance, Greening und freiwilligen Maßnahmen der 2....

Weiterlesen

Die Europäische Kommission entwickelt aktuell eine Initiative für bestäubende Insekten. Damit diese Initiative auch wirklich den Bienen hilft, braucht es Deine Stimme!

Weiterlesen

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger kündigte in der FAZ an, dass die Landwirtschafts- und Kohäsionsausgaben ab 2020 um fünf bis zehn Prozent gekürzt werden. Überlegt werde, die Direktzahlungen pro Hektar Fläche künftig degressiv zu gestalten. Maria Heubuch, Mitglied des Ausschusses für...

Weiterlesen

Das Europäische Parlament hat heute weitreichende Änderungen der Gemeinsamen Agrarpolitik beschlossen. Die Fraktion Die Grünen/EFA hat gegen diese Halbzeitrevision (Omnibus-Verordnung) gestimmt. 

In Zukunft werden 70% der Versicherungskosten bei Ernteausfall aus Steuergeldern bezahlt und die...

Weiterlesen

Zur heutigen Vorstellung der Zukunftspläne für die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik (GAP) ab 2020 erklärt Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen/EFA im Europäischen Parlament:

Hogans heutige Vorschläge verdienen weder den Namen Reform noch Vision, denn sie verfehlen die politische...

Weiterlesen

Eine grundlegende Reform ist nötig, damit die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) zu ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit beiträgt. Zu diesem Ergebnis kommt ein „Fitness Check“, den die Grüne/EFA-Fraktion heute zusammen mit Sozialdemokraten, Forschungsinstituten und...

Weiterlesen

 Die Europäische Kommission erwägt als eine mögliche Option bei der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) die Kappung der Direktzahlungen auf einen jährlichen Betrag zwischen 60 000 Euro und 100 000 Euro je landwirtschaftlichem Betrieb. Dazu sagt die Abgeordnete der Grünen/EFA-Fraktion im...

Weiterlesen

BROSCHÜRE

Bis vor Kurzem war die Ausrottung des Hungers noch greifbar, jetzt steigt die Zahl wieder. Die Ursachen hierfür sind menschengemacht. Was wir alle tun können, das beleuchtet meine neue Broschüre…

Weiterlesen